Autobild Kombi Testbericht:Toyota Corolla, Ford Focus und Peugeot 308

Toyota Corolla auf Falkan Reifen Ziex ZE914B Ecorun

Bei der Zuladung sowohl im Kofferraum als auch bei der Anhängelast muss der Corolla den dritten Platz einnehmen. Er kann im Vergleich zum Peugeot weniger als die Hälfte an Last ziehen und knapp 200 Kilo weniger zuladen.


Im Motorenvergleich spürt man eine gewisse Liebe des Redakteurs zum Diesel. Er lobt diesen wie kaum ein anderer, was man aber als subjektive Meinung akzeptieren muss.


Corolla Touring Sports Testvergleich Vergleich der Kombieigenschaften von Toyota Corolla Touring Sports, Ford Focus Tunier und Peugeot 308 SW

Das Fazit zum Kombivergleich


Zitat

"Im Systemvergleich zeigen sich die Schwächen des Hybridantriebs – unabhängig von Geschmack oder Charakter: Der Corolla hat für einen Kombi wenig Zuladung und eine geringe Anhängelast. Besonders der ebenso neue Ford kann das deutlich besser."

Zuladung und Anhängelast sind nun einmal "Schwächen" des Hybridantriebes. Das ist auch ein deutliches Unterscheidungsmerkmal zwischen Benzinern, Diesel und Hybriden.

Von daher geht der Testbericht absolut in Ordnung, weil es hier gerade um die Eigenschaften und Tauglichkeit als Kombi ging.

Testbericht der Auto Bild lesen

    Kommentare 1

    • Aktuell ist in der Autobild ein Testbericht zum Toyota Corolla zu finden. Darin musste sich das Fahrzeug gegen einen Ford Focus 1.5 EcoBoost und dem Mazda3 Skyactiv-X 2.0 M Hybrid behaupten. Vom Verbrauch her konnte der Corolla mit dem vom Tester gefahrenen Durchschnitt von 6,1 l/100 km gegenüber 6,5 beim Mazda und 7,3 beim Focus punkten und erreicht dennoch nur Platz drei in der Gesamtwertung.


      Bei der dortigen Umfrage haben sich aktuell 37 Prozent für den Focus, 33 % für den Mazda und 30 Prozent der Teilnehmer für den Toyota Corolla entschieden.


      Beim Kaufpreis, wo der Corolla 3000 Euro mehr als der Mazda und fünf Tausend mehr als der Ford kostet, muss man auch den Restwert und die damit verbundene Wertminderung einberechnen. Das habe ich in der Restwertberechnung für alle drei Fahrzeuge mal gemacht, da genau diese drei Fahrzeuge damals in der engeren Auswahl beim Neukauf standen.